Spielbericht ROL Frauen: <br> VfB Fallersleben – SG 2.Damen

VfB Fallersleben – SG 2.Damen 17:18

Am Wochenende reisten wir sehr dezimiert zum VFB Fallersleben. Im Laufe der Woche musste noch einige Spielerinnen krankheits- und verletzungsbedingt absagen, so dass wir nur mit 8 regulären Spielerinnen zum Auswärtsspiel fahren konnten. Hier nochmal an Dank an Kerstin und Paul, welche sich aus dem Handballsabatt als Unterstützung mit auf die Bank gesetzt haben. A. Sonnenberg ging zusätzlich angeschlagen in das Spiel.

Nichts desto trotz fehlten auch beim Gegner einige Spielerinnen, so dass wir mit dem Gefühl einen Pflichtsieg einfahren zu müssen in das Spiel starteten.

Wir kamen eigentlich auch ganz gut in das Spiel und erarbeiteten uns aus dem Positionsangriff viele gute Möglichkeiten. Allerdings wurden die Chancen in der ersten Halbzeit weitegehend fahrlässig ausgelassen. Besonders aus dem Rückraum waren die Würfe zu unplatziert oder wurden von der gut aufgelegten Torfrau des Gegners entschärft. Das führte dazu, dass wir erst in der 20sten Minuten unser 3tes Tor erzielten. Die Abwehrarbeit war in Ordnung, allerdings konnte der Gegner hier auch spielerisch überzeugen. Leider bekamen wir unser Problem im Angriff nicht in den Griff und gingen so mit einem 3 Tore Rückstand in die Pause.

Die Marschroute war klar, mehr Tempo im im Umschaltspiel und mehr Geduld im Angriff waren das Ziel. Die Mannschaft setzte dies auch um und erspielte sich schnell eine 11:10 Führung in der 36sten Minuten. Eine Auszeit des Gegners bremsten dann unseren Schwung etwas und wir mussten jetzt in Führung liegend das Spiel nach Hause bringen. „Heute konnten wir das Spiel lediglich über den Kampf entscheiden, spielerisch konnten wir nicht überzeugen. Es wurden weiterhin Chancen vergeben und in der abwehr belohnten wir uns zu selten für den betriebenen Aufwand“.

Das Spiel blieb bis zum Ende knapp. In Führung liegend schenkten wir 30 Sekunden vor dem Ende nocheinmal den Ball her und musste so zittern. Glücklicherweise machte auch Fallersleben auch genug Fehler, so dass wir 10 Sekunde vor dem Ende wieder in Ball besitzt kamen und den Sieg so nach Hause brachten. „Im Endeffekt waren es 2 wichtige Punkte, die direkten Konkurrenten um Rang 2 patzten, so dass wir nun wieder 6 Punkte Vorsprung auf Rang 3 haben. Bei noch 11 ausstehenden Spielen können wir uns darauf allerdings nicht ausruhen, sondern müssen weiter arbeiten und das Formtief verlassen.

Spielprotokoll/Kader/Torschützen