Spielbericht Landesliga Damen: SG 1. Damen – HSG Liebenburg-Salzgitter 34:25 (18:8)

Am vergangenen Wochenende empfing unsere 1. Damen die Gäste aus Liebenburg-Salzgitter in der Drachenhöhle. Vor dem am kommenden Wochenende stattfindenden Duell mit Tabellenführer Geismar galt es, sich schadlos zu halten und im Kampf um Tabellenplatz 2 weiterhin gute Karten zu behalten. Die Gäste aus Liebenburg kämpfen derzeit um jeden Punkt, liegen sie doch nur einen Punkt vor dem ersten direkten Abstiegsplatz.

Unsere Mannschaft kam jedoch blendend ins Spiel. Dreimal Jenna Böger und einmal Theresa Grobe trafen schnell zur 4:0-Führung nach 3 Minuten, ehe den Gästen das erste Tor gelang. Die Drachen-Damen gaben weiter Gas, Franzi Rother zeigte einige starke Paraden im Tor. Ein 9:1 bereits nach 9 Minuten war das Resultat. In der Folgezeit drückten wir weiter auf’s Tempo, überstehen auch eine doppelte Unterzahl nahezu schadlos und setzen uns bis zur 22. Minute deutlich auf 17:6 ab. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit stockt das Angriffsspiel dann etwas, so dass wir den Vorsprung nicht weiter vergrößern können.

In der zweiten Halbzeit knüpfen wir zunächst mit zwei schnellen Toren durch Annika Sonnenberg und Theresa Grobe an das druckvolle Spiel der ersten Halbzeit an. Danach kommt aber etwas Sand ins Getriebe, wir spielen die Angriffe teilweise zu kompliziert. In der Abwehr finden wir keinen Zugriff auf den Rückraum von Liebenburg-Salzgitter und kassieren ein Gegentor nach dem anderen. Zwar läuft das Angriffsspiel weiterhin einigermaßen, dennoch kann die HSG bis zur 55. Minute bis auf 29:23 verkürzen. Danach trifft die starke Jenna Böger, gefolgt von weiteren Toren von Anni Sonnenberg, Sabine Inga und Merle Marks. Der Abstand von10 Toren ist wiederhergestellt und ein am Ende ungefährdeter Sieg ist eingefahren.

Mitte der zweiten Halbzeit musste die Mannschaft zudem leider noch einen Schock verarbeiten. Ann-Christin Strutz knickt bei einer Körpertäuschung mit dem Knie weg und konnte nicht weiterspielen. Wir hoffen sehr, dass wir sie schon bald wieder auf dem Spielfeld sehen werden. Gute Besserung, Anne !

Aufstellung und Spielbericht